Project Life 2015 - Neue Idee

//
Achherrje, genau das habe ich mir auch gedacht, als ich am Samstag bei Leslie Ann Harvey auf dem Blog gelandet bin. Sie zeigt dort ihre Vorbereitung für Project Life (bzw. Documenting) 2015. Ihr Album unterteilt sie in fünf Kapitel, wobei jedes für eine Art von Dokumentation ist. Sie besucht die Class One little Word, Week in the Life und Craft the Story. Für 2015 nutzt sie ein Album um alles unter einen Hut zu bekommen und Stressfrei das Jahr zu dokumentieren. Schaut doch mal bei ihr vorbei, es lohnt sich.


Ich habe mir alle fünf Beiträge von Leslie in Ruhe durch gelesen und mich ernsthaft gefragt, wie ich das finde, alles in einem Album unter zu bringen. Da ich ein Freund von Ordnung bin in meinem Regal, fand ich es schon nach einer Weile nervig, dass so viele verschieden große Alben im Schrank stehen. Auch wenn man nur 6x8 inch Alben nimmt sind sie von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich Groß. Also habe ich meine Dokumentation überarbeitet und mich bei Leslie inspieren lassen.


Vorher:

Für dieses Jahr wollte ich ein 6x8 Handbook von Studio Calico nehmen, was ich auch schon soweit bestückt hatte mit Hüllen und einer vorbereiteten Titelseite (die könnt ihr hier sehen). Dann besuche ich gerade die Class "One Little Word" von Ali Edwards für die ich ein Album 8.5x11 von We R Memory Keepers nehmen wollte. Im Dezember stünde dann auch wieder ein December Daily an, was in ein 6x8 Album von Stampin´ Up! käme und dann gibt es ja noch die Layouts die ein Zuhause brauchen. Wegen ihrer Größe kommen diese in ein 12x12 Album von Teresa Collins. In Summe wäre das 4 Alben unterschiedlichster Größe und Farbe und Herstellers und und und...


Idee und Inspiration:

Die Idee von Leslie hat mich dazu bewegt meine Dokumentation für 2015 nochmal zu überarbeiten. Ich packe auch alles in ein Album mit drei Kapiteln. Meine Fotos lasse ich einmal im Monat entwickeln, da ich die örtlichen Sofortdrucke in der Drogerie und CO wirklich nicht gut finde. Einen Fotodrucker besitze ich nicht und wäre mir auch zu teuer. Die Fotos werden mit weißem Rand entwickelt und die Ecken bleiben eckig. Bei meinen Journaling- und Titelkarten werden die Ecken abgerundet, weil ich meine Project Life Kits von Becky Higgins und Studio Calico gerne nutzen möchte und ich es einheitlich will. Da kommt die Bastelperfektionistin in mir durch :)
Das alles packe ich in ein 12x12 Album von Becky Higgins (auf dem Foto ist es das Gelbe). Da ich es in Zukunft gerne Einheitlich hätte, ist geplant nur noch dieses zu verwenden (D-Ring Cloth in der Farbe Sunflower).

Aufteilung:

Drei Kapitel ergeben immer ein Monat. Die Titelseite zeigt den jeweiligen Monat, eine Titelkarte, eine Karrte mit Spruch und ein Kalender mit Foto. Da habe ich mich sehr an Leslie orientiert, weil mir das zu gut gefallen hat. Dafür verwende ich das Design H, selbst entworfene Kalender und die Monatsnamen habe ich mit der Silhouette ausgeschnitten.



Kapitel eins ist das "Wir"-Kapitel. Dort möchte ich große Veränderungen bzw. Vorher-Nachher Bilder festhalten und Selfies von mir und meinem Freund. Links ist die Rückseite der Titelseite. Dort ist Platz für eine Karte mit dem Wetter, einem Zitat, Titelkarte und einem Foto. Für die rechte Seite nehme ich das Design J, wobei die 4x4 Hüllen mit den Selfies gefüllt werden sollen. Der Rest ist für Journaling und Titelkarten gedacht.


Kapitel zwei ist für "One Little Word" gedacht. Links ist dann Platz für Fotos und Journaling usw. und rechts gibt es eine Hülle für DIN A4 Seiten. Für dieses Kapitel gibt es noch einen gesonderten Beitrag, sobald ich diese fertig habe.


Kapitel drei ist dann das tägliche Leben, also Project Life bzw. Documenting. Dafür habe ich mir Journalingseiten gemacht, auf der man das Geschehen festhalten kann. Diese passen in die DIN A4 Hüllen. Rechts habe ich das klassische Project Life Hüllendesign A genommen und wie bei Leslie eine Titelkarte und den Rest mit Fotos (ein Foto am Tag) eingeteilt. Bei größeren Events hefte ich bei Bedarf noch kleinere Hüllen wie Design H,I,J oder G dazu.


Da ich Platz lasse um jeden Tag ein Foto fest zu halten, ist damit mein Dezember Daily schon integriert.

Ich habe eine kurze Weile überlegt, ob ich das wirklich so mache, aber ich war schon nach zwei Wochen mit meinem 6x8 Album unzufrieden und überfordert. Deswegen probiere ich das dieses Jahr mal so und schaue wie es wird.

Wie macht ihr Project Life bzw. Documenting 2015?

Liebste Grüße

Eure Nikki

Kommentare:

  1. Achherrje...so könnte ich auch anfangen....PL mache ich nicht aber momentan nervt mich, dass mein December Yearly 8x8 ist und so extra neben meinem normalen 12x12 Album her läuft...dachte auch schon es zu vereinen....aber was mache ich dann mit den bereits fertigen 8x8 LOs und dem gestalteten Album?....noch bin ich nicht entschieden.
    LG, crazej

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Meine alten DD´s lasse ich in den Alben. Ich dachte mir, ich habe mich damals für diese Version entschieden, also bleibts so. Für das kommende Jahr teste ich die neue Version.
      Falls du doch deine Alben zusammen legen willst, kannst du ja weißen Cardstock hinter die 8x8 Layouts packen. Das lenkt nicht zu sehr ab, da es ein neutraler Hintergrund wäre.

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Oh gute Idee mit dem CS hinter 8x8. Danke. Mal sehen ob ich mein December Yearly anpacke oder nicht. Mache ja kein daily, sondern uber alle Jahre hinweg Weihnachten in ein Album....und eventuell bald auch nicht mehr.

      Ankes erwähnte Übersichtlichkeit finde ich bei meinen 3 Alben, habe noch ein art journal, schon schwierig

      LG,

      crazej

      Löschen
  2. Sehr interessanter Bericht.
    Ich gebe zu, das hat auf den ersten Blick etwas für sich. Ich hatte ja auch mal den Versuch mit einem kleinen Album gestartet und kam damit nicht zurecht. Also wieder zurück zum Großen.Das Problem mit drei verschiedenen Projekten plus DD in einem Album sehe ich in der Unübersichtlichkeit, die spätestens nach den ersten drei oder vier Monaten da ist.Erstens - ich habe so schon zwei große Alben für ein Jahr gebraucht, da werden es dann ja noch mehr. Zweitens - man kann das nicht mal eben so durchblättern und hat einen kontinuierlichen Fluss, da ja ständig PL, OLW und der Rest abwechseln.Wenn ich z.B. am Jahresende Bilanz ziehen will, wie weit mich meine Reise mit OLW gebracht hat, muss ich mit Monat für Monat erst mühsam zusammensuchen.Da erscheint mir ein eigenes Album sinnvoller.
    Außerdem bleibt mir bei dieser Lösung zu viel ungenutzter Raum, weil alle Projekte unterschiedliche Formate haben und man daher immer eine Rückseite irgendwie auffüllen muss. Dadurch werden die Alben noch dicker, als wenn ich immer auf der nächsten Seite weiterarbeite.Letztendlich bleiben es ja am Ende doch lauter eigene Projekte und ich finde auch nicht wirklich, dass es weniger Arbeit ist, wenn ich mir die Vorgabe mache, Journaling für jeden Wochentag zu machen.Im Grunde hat man nun drei eigene Projekte nur in einem Album.Ich stimme zu, dass ich es auch nicht so mag, wenn es in meinem Regal kunterbunt zugeht. Daher habe ich beschlossen. mein PL und das OLW in großen Alben zu machen.Was das December Daily betrifft, so finde ich das immer schön in einem eigenen Album.Im PL wird der Monat etwas knapper gehalten, dafür kann man sich im DD mit Deko und anderem austoben.
    Was mir hingegen gut gefällt, ist diese monatliche Titelseite. Dadurch gliedert sich das Album schön. Das könnte ich mir auch vorstellen.
    Ich bin also mal gespannt, wie sich das System bei dir so entwickeln wird und ob du damit zufrieden bist.
    Vielleicht ändere ich meine Meinung ja noch . :)
    In jedem Fall finde ich neue Ansätze immer spannend und wert, ausprobiert zu werden.
    Ich warte also mit Interesse deinen ersten Monatsbericht ab.

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boah, jetzt bin ich echt buff :)
      Ist interessant, wie man manchmal denkt und überlegt oder analysiert. Soweit bin ich garnicht gekommen. Die Unübersichtlichkeit kam mir garnicht in den Sinn.
      Der kontinuirliche Fluss ist für mich (noch) nicht ersichtlich. OLW bezieht sich auf meinen Alltag und auf den jeweiligen Monat, deshalb finde ich passt das sehr gut. Und das eine Kapitel ist wie eine Art Zusammenfassung gedacht. Das Wetter und CO. Finde es schön zu wissen, wie das Wetter vor einem Jahr zu der Zeit war, aber das brauche ich nicht jede Woche. Deshalb ist das ausgegliedert.
      Wegen dem Platzproblem habe ich auch eine Weile überlegt. Deshalb habe ich versucht die Rückseiten immer sinnvoll zu nutzen. Bei meinen bisherigen PL Alben habe ich eine Doppelseite für eine Woche gehabt und daher mehr Platz genutzt als ich es jetzt vorhabe. Ich bin bei Project Life bisher immer mit einem Album hingekommen, deshalb mache ich mir bei mir keine Sorgen ;)
      Bei meinem DD habe ich bisher kaum Deko verwendet oder mehr gemacht als bei meinem normalen PL. Von daher passt das ganz gut es zu integrieren.

      Ich finde es gut, dass du das so siehst. Es ist ja jeder anders gestrickt und jeder muss seinen Weg finden. Mich hat es eher überfordert so viele Alben aktuell zu halten, deswegen teste ich das mal.
      Mal schauen, wie es läuft. Ich werde auf jeden Fall berichten ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Boah, unglaublich, dass man sich so viele Gedanken über Ordner etc. machen kann. Mein Mann würde das sicherlich nicht verstehen hihihihi

    Dein System ist etwas total anderes, als was ich bisher kenne. Bin gespannt, ob es für dich passt und was du Ende Jahr sagen wirst.

    Ich mache PL und möchte im 2015 monatlich dokumentieren. Bisher habe ich eine Doppelseite für eine Woche gemacht. Da ich immer noch am Aufarbeiten meines 2014 Albums bin, habe ich gedacht, dass ich im neuen Jahr etwas anderes versuchen werde. Mal schauen, ob das klappt.

    ♥-liche Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ist echt witzig, über was man sich alles Gedanken macht :)

      Es ist definitiv was anderes und ich bin tierisch gespannt, ob das was für mich ist. Ich werde berichten.

      Eine Doppelseite für eine Woche, war für mich auch zu viel. Deswegen teste ich das mal so, da ja 6x8 doch viel zu wenig Platz für mich war.

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Ich finde das sehr interessant! Da ich immer noch überlege mal PL zu machen, finde ich es immer toll Erfahrungsberichte und Gedanken von anderen zu lesen, dann kann man für sich das beste raussuchen ;o)
    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir :)
      Ich habe auch damals lange überlegt, ob das für uns sinnvoll ist. Die meisten PLler haben Kinder und man sieht wenige Partner oder Singles. Aber wenn ich mir jetzt die Alben von den letzten Jahren anschaue, weiß ich, dass es die richtige Entscheidung war.

      Probiere es einfach mal aus, du wirst dann schnell deine eigenen Erfahrungen machen. Für jeden funktioniert was anderes, wie du ja hier schon in den Kommentaren lesen kannst ;)

      Liebe Grüße

      Löschen