Layout - Always

0 Comments //
Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich Euch mein erstes Layout, was ich für meine Fotochallenge gescrapt habe.


Es ist im Zuge des Buchstabensalat-Freitags auf dem danipeuss-Forum entstanden.
Im Prinzip geht es darum, jeden Buchstaben eines bestimmten Wortes in seinem Layout zu verarbeiten. Dabei können es Techniken, Materialien oder auch Werkzeuge sein, die diese Vorraussetzung erfüllen.
Letzte Woche Freitag galt es das Wort FRUEHLING zu verarbeiten. Da ich Neuling auf dem Gebiet Buchstabensalat war, habe ich erst mal eine Weile damit verbracht die Buchstaben, Materialien und Techniken zu zu ordnen. Im Forum gab es zum Glück hilfsbereite Mädels die Neulingen wie mir etwas unter die Arme gegriffen haben. Nachdem ich dann meinen Frühling zusammen hatte ging es ans Scrappen. Vielleicht erratet ihr ja, was ich für welchen Buchstaben benutzt habe ;-) Die Auflösung gibt es am Ende des Posts.


Den Holzschriftzug "Always" finde ich so wunderschön, sodass ich ihn gleich als Titel des Layouts nahm.


Dieses Spitzenband hat so gut zum Rest des Layouts gepasst. Es ist romantisch und süß, deswegen musste es auch mit verarbeitet werden.


Mit diesem Türkiston habe ich versucht einen Kontrast herzustellen zu den eher harmonischen dezenten Farben.


Um noch ein bisschen Leben in das Layout zu bekommen, habe ich noch diese kleinen Glitzerherzen ausgestanzt.
Kleiner Tip: Kauft Euch Glitzer-Geschenkpapier (z.b.: Dekoladen) und klebt es auf festeres Papier. Das Papier gibt es meisten um Weihnachten rum, ist aber wesentlich günstiger als fertiges Glitzerpapier. Die Farbauswahl ist auch recht üppig.

Und, habt ihr erraten was ich alles benutzt habe? Hier ist die Auflösung:

F - Farbspritzer
R - Reißen
U - Umwickeln
E - Enamel Dots
H - Holzteile
L - Layering
I - Inken
N - Nähoptik
G - Glitzerpapier

So, jetzt wünsche ich Euch noch einen schönen, hoffentlich regenfreien Abend =)
Ich genehmige mir jetzt noch einen Caipirinha-Tee, den ich heute in der Stadt entdeckt habe und werde mich auf die Couch kuscheln ;-)

Bis Samstag in alter Frische

Eure Nikki

DIY - Yummy-Box

5 Comments //


heute habe ich etwas gebastelt. Eine Yummy-Box.
Als ich angefangen hatte mit Project Life (Anfang 2013) dachte ich mir, das könnte man doch auch mit den Rezepten machen. Bis heute hatte ich die Idee nicht umgesetzt, warum auch immer. Aber heute habe ich mir gedacht "mach halt mol woas!". Also habe ich mich hingesetzt und 6x4 sowie 3x4 inch Karten zugeschnitten.


Als ich dann fertig war, war nur noch die Frage zu klären "Wohin damit?". Also machte ich aus Graupappe diese Box. Damit das ganze dann noch schön an zu sehen ist, habe ich es mit PP überklebt und etwas Dekoriert mit dem Schriftzug "Yummy" und silbernem Washi.

Mein Ziel ist es, meine Rezeptbücher zu reduzieren. Ich koche aus meinen Kochbüchern meist nur 3-4 Gerichte, da mir die anderen nicht zusagen oder Lebensmittel enthalten die ich nicht gerne esse. Also warum ein ganzes Buch aufheben? Letzte Woche bin ich meine ersten Bücher durchgegangen und habe die Gerichte markiert, die ich kochen möchte. Diese Arbeite ich nach und nach ab.


Vorteile von dieser Aktion sind 1. mehr Platz im Bücherregal für andere Romane und Thriller ;-) 2. passe ich die Rezepte nach dem Kochen nach meinem Geschmack an. Das heißt, wenn ich finde es sind zu viele Kartoffeln dabei, dann schreibe ich auf meinen Karten weniger Kartoffeln auf die Zutatenliste.


Für die Aufbewahrung der Rezepte habe ich vor ein 6x8 inch Album und Hüllen mit einmal 6x4 und zwei 3x4 inch Einteilungen zu nehmen. Auf die große Karte kommt die Zubereitung und auf die kleine die Zutatenliste. Zu jedem Rezept gehört natürlich auch ein Bild, deshalb kommt in die zweite 3x4 Hülle ein Foto des Gerichtes.


Ich suche mir auch gerne mal ein Rezept aus dem Internet heraus, besonders wenn es um das Backen geht. Dann ist es schön, einfach die Karten zu schnappen und das Rezept auf zu schreiben, sofern es mir gefällt und schmeckt ;-)
Zudem habe ich gerne alles greifbar und suche nicht gerne. Deshalb gibt es jetzt eine neue Rezeptorganisation und Vorbereitung.

Wie macht ihr das mit Euren Rezepten? Wie sortiert ihr Eure Rezepte? Lasst es mich wissen, ich bin offen für Anregungen =)

Liebste Grüße und bis Dienstag

Eure Nikki

Fotochallenge

0 Comments //
Edit: Ich habe vorhin noch 14 Fotos gefunden, die ich schon bereit gelegt hatte zum verscrappen. Diese zählen natürlich auch noch mit =)

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr das, wenn man Bilder entwickelt und entwickelt und einfach nicht in ein Album geklebt hat?

Tja, bei mir haben sich ganze 3 Kisten voll angesammelt. Vor kurzem habe ich sie nach Fotos "vor 2007" und  "nach 2007" sortiert, da ich mich an die meisten Sachen ab 2007 noch relativ gut erinnern kann. Jetzt habe ich mir gedacht, ich gehe mal die Kisten durch und verarbeite die Fotos endlich mal.

Ich möchte sie in Layouts, Minialben und Project Life verarbeiten und das innerhalb des nächsten Jahres.
In Zahlen könnt ihr meine persönliche Challenge in der Sidebar verfolgen, dort werde ich vermerken, wie viele Fotos wie verarbeitet sind. Ende der Challenge ist der 22.04.2015.

Starten werde ich mit 363 Fotos "nach 2007" und mit 790 Fotos "vor 2007". Insgesamt gilt es also 1153 Fotos zu verarbeiten und ihnen ein schöneres Zuhause zu gönnen.

Habt ihr das Problem auch? Wie geht ihr es an?
Schreibt es mir, ich freue mich auf Euch =)

Liebste Grüße

Eure Nikki

Layout - Badenixen

2 Comments //
Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich Euch noch ein Layout, was die Tage entstanden ist. Diese zwei kleinen Fotos besitze ich schon sehr lange. Es war damals nicht geplant, dass diese zwei Bilder in dieser Größe entwickelt werden, aber im Nachhinein bin ich froh darüber =)


Ich habe dieses Layout bei Pinterest gefunden und mit meinem Foto nach gemacht. Die Vorlage ist von Martha Bonneau. Ich fand die Tasche mit den Paillette und das der Rest sehr schlicht gehalten ist so gut, dass ich das Layout geliftet habe.


Der "love" Kreis ist ein Freebie von Epiphany Crafts Studio. Die Regenwolke ein Freebie von Two Peas in a Bucket. Da ich keine passenden Buttons wie in der Vorlage zur Hand hatte, improvisierte ich mit diesen Prints.


Viel Spaß beim Ostereier suchen =)

Bis Dienstag

Eure Nikki


Layout - My Friend

0 Comments //
Hallo meine Lieben,

heute zeige ich euch ein Layout, was ich letzte Woche gemacht habe. Ich hatte dieses schwarz/weiß Foto übrig vom CAR 2014 und wollte es unbedingt verarbeiten. Mit weiteren Resten des CAR´s ist dann dieses Layout entstanden.


Die PP´s und die Buchstabensticker sind vom CAR. Im Hintergrund habe ich noch ein rosa farbenes Vellumpapier verarbeitet.


Anfangs fand ich die Art der Buchstaben etwas eigenartig. Beim CAR haben wir auch wilde Überlegungen angestellt, wie das "f" nun richtig rum ist. Aber inzwischen finde ich sie so toll, dass ich sie mir nachbestellen werde, sofern es sie noch gibt.


Die Pailletten in Blattform habe ich noch aus Überresten von Faschingszeiten gefunden und fand sie richtig toll, sodass sie auch auf das Layout durften.

Ich wünsche Euch ein schönes Osterwochenende, ich melde mich Samstag wieder ;-)

Liebste Grüße

Eure Nikki

Knallbonbon

0 Comments //
Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich Euch eine Anleitung mit der ihr dieses süße Knallbonbon machen könnt. Es ist einer meiner liebsten Verpackungen, die nicht schwer ist.


Ich braucht dafür ein Punch Board, etwas Band zum zu schnüren und ein Blattpapier in der Größe 16,5 x 10 cm (6 3/8 x 4 inch). Gut wäre noch ein Falzbrett, aber wer das nicht hat, kann das auch mit einem Lineal und einer Schere machen.


Zuerst falzt ihr die kurze Seite bei 2,5 cm (1 inch) von beiden Seiten. Legt dafür zuerst die linke Seite an, falzt und legt dann die andere Seite an und falzt.


Jetzt wird die lange Seite bei 4/8/12/16 cm (1,5/3/4,5/6 inch). Wenn ihr damit fertig seid, knickt alle gefalzten Stellen, damit  sich das Bonbon gut zusammen bauen lässt.


Ganz wichtig ist jetzt, dass ihr die kleine Klebefläche ein knickt bevor es in das Punch Board kommt. Sonst passt die Lochug nicht zusammen, wenn ihr es zusammen klebt.


Jetzt legt das Papier so in das Punch Board, dass die linke Falz genau in der Mitte des Stanzers ist und stanzt.


Nun macht ihr das gleiche mit der rechten Seite. Die Falz sollte mittig des Stanzers liegen.


Als nächstes knickt ihr die nächste Falz und wieder holt den Vorgang im Punch Board.


Zum Schluß muss noch die Außenkante gestanzt werden. Funktioniert auch nach dem gleichen Prinzip. Mittig rein legen uns stanzen auf beiden Seiten.


Jetzt nur noch die Klebefläche mit Kleber versehen. Ich benutze eine Kleberolle mit Doppelseitigem Klebeband.


Nun könnt ihr das Bonbon zusammen kleben in dem ihr es einfach flach zusammen drückt.


Es ist Vorteilhaft, wenn man an den Enden wie hier auf dem Bild mittig etwas eindrückt. Dann lässt es sich besser verknoten.


Nun kommt das Band zum Einsatz was zum zubinden von dem Bonbon gedacht ist. Zum Schluss sieht es dann so aus.


Man kann das ganze noch mit Ettiketten versehen und natürliche befüllen für den jeweiligen Anlass. Eine Videoanleitung gibt es auch dazu von Claudia. Sie zeigt sehr detailiert, wie das Kanllbonbon zu basteln ist.

Ich hoffe Euch hat die Verpackungen gefallen und würde mich freuen, wenn ihr mir eure Knallbonbon ins den Kommentaren verlinkt. Ich schaue gerne vorbei ;-)

Liebste Grüße

Eure Nikki

CAR 2014

0 Comments //
Hallo ihr Lieben,

da ich am Samstag nicht dazu gekommen bin Euch eine Sneak von meinen CMC´s zu zeigen (Schande über meine Haupt =") ) gibt es heute ein All Around Post zu meinem Besuch beim CAR 2014.

Aber zuerst will ich Euch noch kurz ein paar Infos zu den CMC´s sagen. Wie ich Euch schon im letzten Beitrag geschrieben habe steht CMC für CAR Memory Cards und dient als Tauschkarte für CAR Besucher.
Sie dienen als eine schöne Erinnerung an die Leute die man dort kennengelernt hat und wie ich finde auch als Inspiration.

Im Grunde ist nur die Größe vorgeschrieben. Sie sollten Bierdeckelgröße haben, also 9x9cm. Alles andere ist einem selbst überlassen. Die meisten CMC´s sind mit Fotos der jeweiligen Machern und der Email- oder Blogadresse versehen.

So jetzt zeige ich Euch mal mein CMC



Jetzt gibt es noch ein paar Bilder, die ich während des Crops gemacht habe. Leider habe ich mich sehr zurück gehalten mit dem Fotografieren, da ich mehr mit Scrappen beschäftigt war, aber für nächstes Jahr gelobe ich Besserung ;-)


So sah unser Tisch noch morgens aus. Aber im laufe des Tages lag immer mehr auf dem Tisch. Die 3 Mädels mit denen ich am Tisch saß waren super lieb. Wir haben uns richtig gut verstanden und ich freue mich jetzt schon sie nächstes Jahr wieder zu sehen.


Ich war in der Gruppe eingeteilt, die im Wintergarten ihre Workshops hatte. Von dort hatte man eine richtig schöne Aussicht auf den Rhein.


Dieses Album haben wir bei Dani´s Workshop gemacht. Dani kombinierte Project Life Hüllen und Vellumpapier im Innenleben um ein bisschen Anwechslung in das Album zu bringen. Die Idee fand ich echt klasse. Es war auch toll Dani endlich mal persönlich kennen zu lernen. Sie ist eine super sympatische Person mit echt tollen Ideen.


Das ist die Aussicht auf den Rhein. Wir hatten wirklich tolles Wetter gehabt und es war angenehm warm draußen.

Nachmittags habe ich noch den Workshop von Barbara besucht. Dort zeigte sie uns wie man Layouts in Project Life Style machen kann. Die Idee war klasse, da ich das nie gemacht hätte. Einfach mal so Fotos bestempelt und zerschnippelt, sodass das Motiv zwar über die ganze Seite geht, aber eben in 4 Teilen. Leider habe ich meine Layouts nicht fertig bekommen, deshalb zeige ich Euch heute keine Fotos davon.

Ich habe mir vorgenommen das Album sowie die Layouts bis zum Sommer fertig zu machen, dann gibt es auch detailiertere Bilder.

So das wars jetzt erst mal von meiner Seite, am Samstag gehts weiter mit einer kleinen Anleitung für eine Verpackung (eine liebe Freundin hat sich das gewünscht ;-)).

Hinterlasst mir einen Kommentar, ich schaue gerne auf euren Blog vorbei =)

Liebste Grüße

Eure Nikki

CAR 2014

0 Comments //
und ich bin dabei, jipiee!


Bis vor kurzem wusste ich noch garnicht, dass es so etwas gibt. Klar, Crops im kleinen Kreis kannte ich schon, aber mit Workshops und über ein ganzes Wochende...
Am kompletten Wochenede konnte ich leider nicht teilnehmen, aber ich bin froh, noch einen Tagesplatz ergattert zu haben. Am Sonntag werde ich also in Oberwinter sitzen mit gaaaaaanz vielen Weibern die so Scrapverrückt sind wie ich =)

CAR ist die Abkürzung von Crop am Rhein und ist ein Wochenende voll gepackt mit Workshops und anderen Events wie Bingo oder einer Verlosung. Organisiert wird das ganze von Barbara Haane, zu deren Website ich Euch gerne weiterleite, da ihr dort alle Informationen findet die ihr benötigt und Euch durch Archive jüngerer CAR-Events hangeln könnt. Es gibt reichlich Fotos zu sichten und wie jedes Jahr eine Spendenaktion. Schaut einfach mal bei Barbara vorbei, sie macht das echt klasse.

Jetzt werde ich erst einmal meine CMC´s basteln, denn die müssen ja bis Sonntag fertig werden. CMC steht für CAR-Memory-Card und sind Tauschkarten die von allen angefertig und beim CAR getauscht werden. Somit hat man immer wieder eine schöne Erinnerung an den CAR und weiß Wen man da so kennegelernt hat. Die Idee find ich echt klasse, deshalb werde ich natürlich auch ein paar anfertigen. Genauere Infos über die CMC´s gibts am Samstag mit einer kleinen Sneak von meinen CMC´s.

Kennt ihr CAR schon? Seid ihr dieses Jahr auch dabei? Schreibts mir in die Kommentare, ich würde mich freuen euch mal kennen zu lernen =)

Liebste Grüße

Eure Nikki